Nachrichtenticker

Die Outdoor-Sportspiele in „St. Paisii Hilendarski ”Sekundarschule – Plovdiv

Die Outdoor-Sportspiele in „St. Paisii Hilendarski“ Sekundarschule – Plovdiv wird Schüler und Studenten von der ersten bis zur zwölften Klasse versammeln und zusammenbringen. Die Schule verschönerte ihren großen Spielplatz im Freien mit Spielen, die von Generationen bulgarischer Kinder gespielt wurden, unter allem: „Lady“, „Sei nicht böse“ und „Leitern“. Die Idee der Initiative stammt von Nikolina Grudeva und Silva Ikimova – Lehrern an der Schule. Es ist Teil des internationalen Projekts „Sporttraining für alle“, das vom Erasmus + -Programm finanziert wird.

Das Programm richtet sich an Schüler im Alter von 7 bis 18 Jahren, einschließlich Kinder mit beeinträchtigungen und solche, die in abgelegenen Gebieten leben. Ziel ist die Anpassung und Einbeziehung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in das Umfeld der Regelschule. Deshalb die Spiele auf dem Sportplatz in „St. Die weiterführenden Schulen von Paisii Hilendarski sind an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schüler angepasst.
In jedem Spiel gibt es auch einen leichteren Teil für Kinder, die Schwierigkeiten mit den Spielregeln haben. Auf diese Weise wird das wichtigste Ziel des „Sporttrainings für alle“ verwirklicht – die Einbeziehung aller Kinder und die Bereitstellung von Möglichkeiten, gemeinsam Sport zu treiben. Die Spiele sind mit hellen, auffälligen und verspielten Farben bemalt, die vom gesamten Team der Sportlehrer am Gymnasium erstellt werden.

Eine Neuerung ist die „Balance line“ (Ausgleichslinie). Auf dieser Linie können Kinder sowohl vorwärts als auch rückwärts gehen und so ihre Balancefähigkeiten entwickeln. Der Rest der Spiele ist für die Entwicklung von Motorik, Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Beweglichkeit. Das alte bulgarische Spiel „Sei nicht böse“ wird die Teamfähigkeit der Kinder sowie ihre Geduld und Toleranz fördern – Eigenschaften, die in die neue Richtung der europäischen Bildung gesetzt werden.

Die Innovationen des Sportplatzes, die Teil des Projekts „Sporttraining für alle“ sind, werden im Sportunterricht und in den ganztägigen Lerngruppen eingesetzt. Wir gehen davon aus, dass der Schulleiter Iliya Kartev zu Beginn des neuen Schuljahres die Spiele starten wird.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close