Nachrichtenticker

Ziele und Objektive

ST4ALL zielt darauf ab, die Trainingskompetenzen der Sporttrainern beim Training mit Jugendlichen mit einem Spektrum von Behinderungen zu verbessern. Die Aufmerksamkeit auf sowohl physischen als auch psychologischen Aspekten ihrer Beteiligung an sportlichen Aktivitäten und ihren therapeutischen Aspekten werden untersucht. Obwohl die Barrieren überwiegend umgebungsbedingt und die Erleichterungen persönlich waren, waren die erfahrenen Barrieren und Erleichterungen vom Alter und der Art der Behinderung abhängig. Bei der Beratung von Menschen über Sportbeteiligung sollten nicht nur Alter und Behinderung, sondern auch umgebungsbedingte und gesellschaftliche Barrieren berücksichtigt werden.

Der geeignete Sport zu finden, könnte auch die Chancen von Menschen mit körperlichen Behinderungen erhöhen, nicht nur aktiv zu werden, sondern auch aktiv zu bleiben. Ein Kernaspekt wird Sporttraining zur Graswurzel-Sporten, die die Entwicklung sowohl körperlich als auch verhaltensmäßig, zu unterstützen. Daher werden unangemessene Verhalten der Jugendlichen mit Behinderungen verringert werden. Dies beinhaltet auch, den Grad der unangemessenen Aufgaben und Kommunikationen zu reduzieren.

Direkte Zielgruppe

  • Sport Jugendleiter und Arbeiter, die sportliche Aktivitäten als Teil von Freizeitaktivitäten in (inklusive) Jugend- und Sportorganisationen organisieren.
  • aktuelle aktive Sport- / Leibeserzieher in Sonderschulen / inklusive / Regelschulen
  • Familienangehörige, die mit ihren Kindern mit Behinderungen sportliche Aktivitäten außerhalb der Schule ausüben möchten und die Fähigkeiten ihrer Kinder umarmen, anstatt sich auf die Behinderung zu konzentrieren (Auf Grund positiver Psychologie)

Begünstigte

  • Jugendliche (zwischen 5 und 18 Jahren) mit Behinderungen
    • Sehbehinderungen
    • Hörschäden
    • Mobilitätseinschränkungen
    • Kommunikationsbehinderung
    • Lernbehinderungen (solange sie reguläre / inklusive Schulen besuchen können) (hauptsächlich A-Typ Autismus, Downsyndrom usw.)
    • komplexe Beeinträchtigungen (Mehrfachbehinderungen)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close